Information

"Ich hab denen dann Löcher in den Bauch gefragt, wollte das einfach wissen!"

Eine weitere Bewältigungsstrategie besteht im Einholen von Informationen: Wie war das bei dir, als der Arzt den Tumor festgestellt hat? Welche Fachkliniken gibt es? Was habe ich eigentlich genau? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Wie kann ich vorbeugen?

Wozu dient das Einholen von Informationen?

Der Nutzen der Orientierung liegt auf der Hand: Man weiß, an welchem Punkt man steht und welche Wege man von dort aus beschreiten kann. Die anfängliche Verwirrung und Unsicherheit legt sich und Ängste können abgebaut werden: Man steht gar nicht so alleine da und andere haben es auch geschafft und sind auf diesem oder jenem Weg "gut gefahren".

Darüber hinaus wird es leichter, sich für verschiedene Behandlungen oder Kliniken zu entscheiden, wenn man von verschiedenen Leuten dieselbe Information bekommt. Auch das gibt Sicherheit und kann helfen, eine gute Behandlung zu finden und einen Weg mit der Krebserkrankung umzugehen.

Es gibt jedoch noch einen zweiten positiven Aspekt der Informationssuche: Sie bekommen nicht nur die Informationen, sondern bauen auch gleichzeitig einem Netz von Menschen auf, die Sie unterstützen können. Es gibt nicht nur die Information, sondern hinter der Information steht auch immer jemand, den man fragen kann: sei es der Spezialist, der Sie bezüglich einer Operation beraten kann, ein Nachbar, der Ihnen Tipps für die Klinik geben kann oder die Sozialarbeiterin, die Sie bei der Inanspruchnahme finanzieller Leistungen berät und unterstützt.

Wo ist die Orientierung in Gefahr?

Je mehr Informationen man einholt, desto mehr unterschiedliche Meinungen kann man auch bekommen - das kann verwirren. Unter Umständen sieht man durch den "Wust von Informationen" nicht durch, so dass eine neue Information gleich drei neue Fragen mitbringt. In solchen Situationen ist es ratsam die verschiedenen und zum Teil gegensätzlichen Informationen mit einer anderen Person durchzugehen. Haben Sie zum Beispiel verschiedene Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten, so können Sie diese einem Arzt vorstellen und sich von ihm beraten lassen, auch wenn er diese Behandlungsmöglichkeiten nicht selbst vorgeschlagen hat.


Haben Sie noch Fragen zur Informationsbeschaffung und Orientierung?