AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL - AKTUELL

Sarkomkonferenz findet 2020 nicht statt.
Stattdessen: Drei virtuelle „Themen-Symposien“!

Eigentlich sollte die Sarkomkonferenz in diesem Jahr - zum 10. Mal – im März 2020 stattfinden und zwar wieder in Berlin. Vorher kam Covid-19 und die Organisatoren entschlossen sich, die Konferenz auf den 22. – 24. Oktober zu verschieben. Nun aber heißt es - leider - die Sarkomkonferenz 2020 komplett abzusagen. Denn: Abstands- und Hygienevorschriften lassen eine Durchführung in gewohnter Qualität nicht zu.

Aber:   Auch „unter Corona“ gibt es wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse und Updates bei GIST und Sarkomen. Daher lädt die Stiftung Sie, die deutschsprachige Sarkom-Community, zu drei virtuellen „Themen-Symposien“ im 4. Quartal 2020 ein.

Lesen Sie hier weitere Infos zur Absage der Sarkomkonferenz 2020.

Sie haben für die Sarkomkonferenz 2020 eine Teilnahmegebühr überwiesen? Abwicklung der Anmeldung zur ursprünglichen Sarkomkonferenz 2020


Der jährliche Treffpunkt der Sarkom-Experten-Community

Die Sarkomkonferenz hat sich seit 2011 zur zentralen, jährlichen, interdisziplinären und integrierenden Veranstaltung aller „Sarkomologen“ im deutschsprachigen Raum entwickelt. Auch interessierte Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz nehmen in steigendem Maße an der Veranstaltung teil. Etwa 180 – 200 Sarkom-Experten verschiedenster Berufs- und Interessengruppen (Mediziner, Biologen, Psychologen, Pflegepersonal, Pharmamitarbeiter, Patientenvertreter et al) kommen jährlich für drei Tage in Berlin zusammen, um

  • mehr über Innovationen zu erfahren,
  • Versorgungs- und Behandlungsqualität zu diskutieren und
  • Kooperationen/Projekte zu pflegen oder zu initiieren.

Gleichzeitig sind die Sarkomkonferenz und die Sarkom-Community in Deutschland erfolgreiche Beispiele dafür, was man für „Rare Cancers“ erreichen kann, wenn medizinische Experten, Patienten- und Industrie-Vertreter eng zusammenarbeiten.

Sarkomkonferenz 2019

Die deutsche Sarkom-Community arbeitet systematisch daran, die Diagnose-, Behandlungs- und Versorgungsqualität für Sarkom-Betroffene in Deutschland weiter gemeinsam zu verbessern.

Jüngste Schritte sind hier beispielsweise:

  • Mit der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) – seit Februar 2017: Entwicklung von S3 Leitlinien für Sarkome/GIST
  • Mit der DKG/OnkoZert – seit März 2017: Modul-Zertifizierung von Sarkom-Zenten:

Die ersten 11 Zentren wurden bereits zertifiziert Link: www.oncomap.de

  • Erste wichtige Schritte in Richtung eines Deutschen Sarkomregisters (GISAR)
  • 29. - 30.11.2019: 2-tägige CTOS-Nachlese (Tokio) – diesmal in Dresden

Veranstalter:

Deutsche Sarkom-Stiftung (gemeinnützig)

Mit-Initiatoren seit 2011 waren/sind:

  • German Interdisciplinary Sarcoma Group (GISG)
  • Kompetenznetz Sarkome (KO.SAR)
  • I.A.W.S. Deutsche Krebsgesellschaft
  • AIO ArbGrp Weichteilsarkome und Knochentumoren
  • Arbeitsgruppe Knochentumoren e.V.
  • Das Lebenshaus e.V. Patientenorganisation