Herzlich Willkommen im Forum der Deutschen Sarkom-Stiftung, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Imatinib-Nebenwirkungen

Imatinib-Nebenwirkungen 01 Nov 2022 10:20 #1159

Hallo Elfenglanz,
schön das du dich gemeldet hast. Ich freue mich, dass es dir nach den Anfangshürden mit dem Partner GIST im Körper wieder gut geht.
Mir geht es auch gut, auch wenn ich eine Medikamentenstufe weiter bin. Mir hilft der Sport. Bin mit dem Joggen angefangen und 1 x in der Woche gehe ich zur Reittherapie.
Reiten, das bleibt und das Leben in diesem Augenblick genießen. VG Sporty
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 01 Nov 2022 09:57 #1157

Habe mich länger nicht gemeldet..ich nehme Imatinib jetzt fast 2 Jahre, anfangs hatte ich auch Haarausfall, mittlerweile nicht mehr. Es bleibt ein wenig Übelkeit, und Durchfall selten Erbrechen. Daher bin ich auch wieder voll berufstätig. Tränende Augen auch, aber alles nicht schlimm.

@Sporty: An dem Patiententag in Essen wollte ich auch teilnehmen war aber in Urlaub. Mit Sport fange ich nach meiner OP langsam wieder an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 31 Okt 2022 11:31 #1156

Hallo Jürgen, vielen lieben Dank für deine Nachricht!:) Ich werde mich hier auf jeden Fall mal schlau machen.Liebe und sonnige Grüße zur Zeit von Teneriffa .:) :

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 31 Okt 2022 07:04 #1155

Hallo Hamburger Deern,
habe gerade gelesen, dass eine Studie läuft: SSG XXII: Imatinib 3 vs. 5 Jahre in der Adjuvanz . Weitere Infos hier: www.sarkome.de/klinische-studien?view=article&id=153&catid=15
Vielleicht ist das ja was für Dich. Auf jeden Fall wird man in einer Studie besser untersucht als wenn man nur "normaler" Patient ist.
Liebe Grüße, Jürgen
What me worry? Am Ende wird alles gut! Nur dazwischen ist oft ziemlich bescheiden...
Also immer nach vorne schauen und positiv denken! Hilft mehr als Medizin!
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber jedem Tag mehr Leben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 26 Okt 2022 05:34 #1144

Hallo Sporty,
ich möchte hier noch etwas korrigieren. Die Reihenfolge der Medikamente ist (leider) festgelegt. Das hat wohl eher monetäre Gründe, als therapeutische. Obwohl z.B. Sutent bei einer Exon 17 Mutation nicht wirkt, muss es doch zuerst genommen werden, bevor ein anderes Medikament zum Zuge kommt. Die Reihenfolge ist:
1. Glivec, Wirkstoff Imatinib - mittlerweile billig zu haben, da der Patentschutz abgelaufen ist
2. Sutent - Wirkstoff Sunitinib (NICHT Ripretinib!) - Preis recht hoch, aber weiß ich nicht genau
3. Stivarga - Wirkstoff Regorafenib - Preis so um die 3000,- € Pro Monatspackung. Muss im Ausland bestellt werden, da es in Deutschland nicht vertrieben wird
4. Qinlock - Wirkstoff Ripretinib - Preis knapp 25000,- € pro Monatspackung. Seit Dezember 2021 in der EU zugelassen als Viertlinientherapie

Wer sich schlau machen will kann sich die Leitlinien mal durchlesen:
www.leitlinienprogramm-onkologie.de/leit...-weichgewebesarkome/
Hier Kapitel 10.1 ab Seite 179 in der Langversion. Viel Spaß beim lesen.

Alles Gute weiterhin und eine nebenwirkungsarme Therapie Euch allen....
Liebe Grüße, Jürgen
What me worry? Am Ende wird alles gut! Nur dazwischen ist oft ziemlich bescheiden...
Also immer nach vorne schauen und positiv denken! Hilft mehr als Medizin!
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber jedem Tag mehr Leben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 08 Okt 2022 10:33 #1139

Lieber Jürgen, deine Anerkennung bzw. deine Worte haben mir gut getan.
Ich fühle mich bestätigt.
Wer meine Geschichte mit verfolgt hat, weiß dass ich das Repretinib nicht vertragen habe bzw es nicht gewirkt hatte. Jetzt nehme ich Sutent. Dank der Tips von Odenfelde mit dem Umgang zu Sutent kann ich die Nebenwirkungen gut händeln.
Das ist nicht einfach, dennoch umsetzbar.
Auf dem diesjährigen Patiententag in Essen habe ich erfahren, dass es mit fortlaufender Erkrankung eine Zunahme der Mutationen in einer Zelle/bzw. Chromosom geben kann. Dann wird die Medikamentengabe für die Mediziner schwieriger. Schwieriger weil die Krankenkassen unbeweglich sind und die Häufung der unterschiedlichen Mutationen anders zu behandeln wäre. So darf ein OnkologeIn nicht zwei Medikamente mischen, da dies die Krankenkasse derzeit noch nicht trägt. Auch ist die Zusammensetzung/Nachweis/Toxologie nicht geklärt bzw. nachgewiesen. Die Medikamentenlinie ist bislang noch einzuhalten.
1. Glivec, Imatinib
2. Sutent - Sunitinib, Repretinib
3. Stivarga

Diese wirken gegen unterschiedlich vom Patologen festgestellte Mutation(nen). Von 1 nach 3 geht der Preis pro Packung steil nach oben.
So habe ich es verstanden im Vortrag. Es gibt noch Nummer 4 und 5, allerdings habe ich das jetzt nicht mehr im Gedächtnis was das war.

Tipps mit dem Umgang zu den Nebenwirkungen zu Glivec können hier in diesem Forum hinreichend nachgelesen werden.

Mir ist eine Patientin auf dem Patiententag begegnet, die Probleme mit trockenen Augen hatte. Dies ist eine häufige Begleiterscheinung und lässt sich mit Produkten von USAPHARMA schnell in den Griff bekommen. Diese Nebenwirkung trat auch bei mir auf und mit der Augensalbe sowie dem Hylogel habe ich diese Nebenwirkung aufgehoben.

Mein Mitgefühl haben die MitleidensgenossenInnen bei denen die Ärzte das nicht wissen, was in diesem Fall zu rezeptieren ist. Kümmert euch darum!

Ansonsten empfehle ich Sport. Ausdauersport damit der DARM in Schwung kommt. Sport bzw. Sportarten der/die Euch Spaß macht/en.

Und eine gesunde den Medikamenten angepasste Ernährung. Hier ist allgemein ein Umdenken im Gang. s.h. z.B. Sendungen im WDR von Dr. Esser.
Tipp: Eine Ernährungstherapie kann pro Jahr 1 x vom Arzt bei gleicher Erkrankung verschrieben werden.

Ergebnis bei mir: Ich benötige keine Medikamente gegen Durchfall mehr.

Wer mehr oder andere Sachen in Sachen Nebenwirkungsmanagement wissen möchte, darf mich gerne anschreiben.

Liebe Grüße
Sporty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 08 Okt 2022 06:04 #1138

Hallo Hamburger Deern und Sporty,
also besser als Sporty hätte ich es nicht formulieren können. Genau das hat mich bis heute durchhalten lassen und hält mich auch weiter bei der Stange.
Man muss halt vielleicht was schneller Leben und nicht auf morgen warten.... :)
Wenn man Imatinib absetzt, heißt das nicht zwingend, dass der GIST wieder kommt! Wenn die erste OP eine R0-Resektion war, stehen die Chancen ganz gut, dass nix passiert.
Also keine Angst! Und immer positiv bleiben, außer bei Corona....
Liebe Grüße, Jürgen
What me worry? Am Ende wird alles gut! Nur dazwischen ist oft ziemlich bescheiden...
Also immer nach vorne schauen und positiv denken! Hilft mehr als Medizin!
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber jedem Tag mehr Leben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 07 Okt 2022 19:51 #1137

Hallo Hamburger Deern und Jürgen,

genau, dass Glas ist immer halb voll, nie leer. Nach vorne schaun', nicht zurück. Das Leben ausfüllen - jeden Tag. Die Herausforderung mit den Nebenwirkungen aufnehmen und gewinnen. Dann die Sachen machen die einen Freude bereiten. Jegliche Freude im Leben! Nicht an die Erkrankung denken.
Mit dem Druck der vorhanden ist, ist es leicht gesagt. Jeder geht schließlich unterschiedlich damit um.
Mir geht es seit Mai diesen Jahres sehr viel besser, trotz der Aussicht neuer Mutationen, die bei einem neuen Rezidiv zu den bereits vorliegenden dazukommen können.

Und mit dieser positiven Einstellung, dem Willen zu leben, noch schöne Sachen zu erleben, erlebe ich meinen Alltag und die schönen Dinge im Leben.
Liebe Grüße
Sporty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 07 Okt 2022 19:48 #1136

Hallo,
auch ich habe Krämpfe in den Beinen und Armen.Nehme jeden Tag zwei aufzulösende Magnesiun Beause Tabletten.Seit dem hab ich Ruhe.
L.G.
Btitti
Freue mich über Infos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Imatinib-Nebenwirkungen 07 Okt 2022 17:45 #1134

Hallo Jürgen,
vielen Dank, dass Du mir auf meinem Weg ins Ungewisse mit Deinem Verlauf ein wenig die Augen geöffnet hast. Du hast ja wirklich schon eine ansehnliche Odyssee hinter Dir. Imatinib ist von allen Medikamenten immer noch am Besten verträglich. Du hast da wohl recht, eine Resistenz zu riskieren ist sicherlich keine gute Idee. Das möchte ich auch nicht forcieren. Ich bin erst seit 2 Jahren Gist-Patient und irgendwie noch nicht im Reinen mit mir und der Diagnose. Ich habe bei meiner OP einen Teil vom Magen und der Leber eingebüßt und bei der Vorstellung, mich etwa alle Zwei Jahre unters Messer zu legen, hält sich meine Begeisterung doch sehr in Grenzen.
Aber gut, frei nach dem Motto „Mitleid bekommt man geschenkt, Respekt muss man sich erarbeiten“ halten wir weiter durch 
Vielen Dank und alles Gute!
Liebe Grüße, die Hamburger Deern
;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.268 Sekunden