Uniklinikum Dresden LogoEine Krebserkrankung erfordert einen besonderen Umgang mit der Corona-Pandemie. Das Uniklinikum Dresden beschäftigt sich derzeit mit einem Corona-Projekt.

Wir möchten mit Ihren Angaben

  • Informationen darüber gewinnen, wie es Krebspatienten in dieser Ausnahmesituation geht. Hat sich Ihre Behandlungssituation geändert? Fühlen Sie sich gut über die aktuelle Situation informiert?
  • In Erfahrung bringen, wie besorgt sie sind und statistisch auswerten, von welchen Einflussgrößen dies abhängt.
  • Erkenntnisse über das Pandemiegeschehen erhalten. Mit wie vielen anderen Menschen haben Sie Kontakt? Wie häufig verlassen Sie Haus? Hat sich ihre berufliche Situation geändert?
Weiterlesen

Covid 19

Die täglichen Nachrichten um Covid-19 haben in den vergangenen Wochen unser Leben verändert. Gerade für Patienten kann dies sehr belastend sein und eventuell sogar die Möglichkeiten der Behandlung oder Nachsorge einschränken. Die Arbeitsgemeinschaft "Prävention und Integrative Onkologie" (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft hat einen Fragebogen entwickelt, um herauszufinden, welche Auswirkungen Covid-19 auf Krebspatienten hat. Hier geht es zur Umfrage.

Mehr Menschlichkeit beim Umgang mit Krebs!

Auf dieser Plattform finden Sie Menschen, Logo German Cancer Survivorsdie ihre eindrucksvolle Geschichte über den Umgang mit einer Krebs­erkrankung teilen. Die Beiträge und Interviews bieten Erfahrungs­werte – von Mensch zu Mensch. Es zeigt sich, dass sich ein offener Umgang von Familie, Freunden, Kollegen und Gesellschaft mit dem Thema Krebs positiv auf die Lebens­qualität auswirkt.

Betroffene und Experten bieten auf dieser Plattform Hilfe, denn es geht darum, den Blick wieder zurück aufs Leben zu richten.

Im Internet unter www.german-cancer-survivors.de

Covid 19

Die Zahl der infizierten Corona-Patienten steigt rasch, damit auch das Risiko einer Erkrankung von Krebspatienten. Was tun?

Einige wichtige Fragen beantwortet nun die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) in ihren Empfehlungen für Krebspatienten, aber auch für Ärzte. Dazu gehört auch, dass bei den meisten, akut an Krebs erkrankten Patienten der Nutzen einer sinnvollen und geplanten Krebstherapie über dem Risiko einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus steht. Bei Patienten mit chronischer und gut beherrschter Krebskrankheit kann individuell über eine Therapieverschiebung entschieden werden. Lesen Sie hier die aktuellen Leitlinien und Patienteninformationen.

Auch der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg hat Empfehlungen für Patienten zusammengestellt und aktualisiert diese regelmäßig. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiterlesen

Sibel Selen3Sibel Selen ist eine aufstrebende Frankfurter Modedesignerin, die nachhaltige, umweltfreundliche und faire Mode entwirft und vertreibt. Vor wenigen Monaten hat Sibel ihre Mutter an Krebs – einem Sarkom – verloren.

Sibel, erzähle uns von Dir!

Hi, ich bin Sibel, 33 Jahre, lebe in Frankfurt und habe Modedesign studiert. Nachdem ich meine Ausbildungen zur Mode-Illustratorin und zur Projektmanagerin absolviert habe und zwölf Jahre in der Modebranche tätig war, habe ich im Juli 2019 meinen eigenen Onlineshop für bezahlbare, nachhaltige, umweltfreundliche, moderne und faire Fashion eröffnet.

Weiterlesen