Herzlich Willkommen im Forum der Deutschen Sarkom-Stiftung, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen?

Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen? 03 Dez 2020 17:15 #372

Vielen Dank für Deine Auskunft, @Oldenfelde .
Da kann man nur hoffen, dass der Kelch einer weiteren Krebserkrankung an einem vorübergeht, und man "nur" bei GIST bleiben darf.
Und regelmäßig zur Vorsorge gehen.
Viele Grüße, Gisa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen? 03 Dez 2020 14:43 #371

Gisa schrieb: ---
Aber nun noch eine Frage zum Mehrfach-Krebs = GIST + ?
Da bin ich jetzt zugegeben doch sehr neugierig. Was gibt es denn für "schöne" Krebs-Kombinationen mit GIST?

Vielen Dank und viele Grüße,
Gisa


Von "schön" kann man bei Krebs nicht unbedingt sprechen. Wir haben in der Gruppe Personen mit
Brustkrebs + später GIST
Prostatakrebs + bei Behandlung wird GIST am Darm entdeckt. Diese Person hatte noch einen weiteren Krebs bekommen. Ich weiß aber nicht mehr, welchen.
Sicher gibt es noch weitere Varianten.
Mein Partner der GIST. Wenn er gewinnt, hat er verloren.

GIST am Dünndarm, Exon 11, DEL Codon 558, seit 2001 | Glivec 12 Jahre ab 2005 | Sutent 2 Jahre | Avapritinib 1,5 Jahre | Regorafinib seit 8/2020
4 Bauchoperationen wegen Tumorentfernung 2002 | 2005 | 2013 | 2017 zusätzl. Gallenblase...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen? 03 Dez 2020 14:36 #370

Vielen Dank für Deine Infos, @Oldenfelde !
Inzwischen habe ich alles beisammen, was ich wissen wollte.
Magen + Darm also auch bei GIST trotzdem nur alle 5 Jahre, sofern der Onkologe nichts anderes möchte.
Und das Rätsel mit der Mammografie hat sich inzwischen geklärt:
Bei GIST alle 2 Jahre Mammografie, ganz normal.
Bei Eierstock-Krebs u.ä. gynäkologischen Krebsarten ist hingegen eine jährlich Mammografie angeraten.
Darum hatte man mir vor der OP gesagt, wenn meine "Raumforderung" bösartig sein sollte, solle ich im kommenden Jahr nochmal kommen.
Das ist nun nicht nötig.
(Ich wechsele zum neuen Jahr in einen spartanischeren Krankenkassen-Tarif, und da darf ich nichts überflüssiges machen lassen, das wird mir sonst nicht erstattet.)
Haut werde ich machen lassen, bisher noch nie gemacht.

Aber nun noch eine Frage zum Mehrfach-Krebs = GIST + ?
Da bin ich jetzt zugegeben doch sehr neugierig. Was gibt es denn für "schöne" Krebs-Kombinationen mit GIST, die Du kennst bzw von denen Du gehört hast?

Vielen Dank und viele Grüße, und alles Gute für Dich! insbesondere dass es Deinen Füßen besser geht
Gisa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Gisa.

Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen? 25 Nov 2020 10:54 #327

Alle zwei Jahre Untersuchung der Haut und alle fünf Jahre Untersuchung Darm.
'Ansonsten wird ja alle 6-9 Monate der Körper gescannt (CT). Das dürfte dann reichen.
Wir haben in unserer Patientengruppe tatsächlich Personen mit Mehrfach-Krebs.
Ist noch nicht mal selten.
Auch eine große Anzahl Untersuchungen im CT können neuen Krebs verursachen. Allerdings tritt der meist erst 20-30 Jahre später auf und interessiert mich nicht mehr.
Junge Menschen sollten das MRT vorziehen.
Mein Partner der GIST. Wenn er gewinnt, hat er verloren.

GIST am Dünndarm, Exon 11, DEL Codon 558, seit 2001 | Glivec 12 Jahre ab 2005 | Sutent 2 Jahre | Avapritinib 1,5 Jahre | Regorafinib seit 8/2020
4 Bauchoperationen wegen Tumorentfernung 2002 | 2005 | 2013 | 2017 zusätzl. Gallenblase...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie oft andere Krebsvorsorge-Untersuchungen? 25 Nov 2020 10:28 #325

GIST schützt nicht vor anderem Krebs.
Eine Frage, wie oft geht Ihr zu den anderen Krebsvorsorge-Terminen?
Wie oft eine Magen-Darm-Spiegelung? Nur alle 5 Jahre, oder braucht man das gar nicht mehr wg ständig MRT oder CT?
Für Frauen:
Mammografie weiterhin alle 2 Jahre, oder wg GIST 1 x jährlich?
Und wie oft Krebsvorsorge beim Frauenarzt?
Mein Gyn würde mich am liebsten jedes halbe Jahr sehen. Aber die Nachsorge wg GIST mache ich ja nicht beim Gyn sondern bei einem GIST-erfahrenen Radiologen + Arzt = Onkologen mit GIST-Erfahrung.
Und kann man sich beim Gyn den Ultraschall sparen, weil ja eh ständig MRT oder CT?
Mein Onkologe meinte, Vorsorge halt "normal", das würde bedeuten, Mammografie zB "nur" alle 2 Jahre.
Aber der Mammografie-Arzt meinte (vor der Tumor-OP, da wusste man noch nichts von GIST) dass ich im Falle eines bösartigen Befunds schon im kommenden Jahr die Mammografie wiederholen sollte.
Aber bin da auch noch Privatpatientin mit gutem Tarif gewesen, da bin ich eh immer misstrauisch.
In Zukunft dagegen nur noch spartanischer Tarif, und da darf ich nix machen, was über gesetzlich hinausgeht, sonst darf ich das selber zahlen, und darauf habe ich definitiv weder Lust noch Geld.
Bin neugierig, wie Ihr das handhabt.
Vielen Dank und viele Grüße, Gisa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Gisa.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.229 Sekunden